Allgemeines

IMG_8104 (2)Akupunktur

Die seit über 4000 Jahren angewandte Akupunktur ist eine sehr effiziente Möglichkeit, Krankheitszustände schnell und effektiv positiv zu beeinflussen.

Im Sinne der traditionell chinesischen Medizin TCM entstehen Krankheiten dann, wenn die Lebensenergie im Körper falsch verteilt oder blockiert ist. Dadurch werden die zugehörigen Organe entweder überlastet – wie z. B. die Leber bei Stress und Ärger – oder zu schlecht versorgt – wie z.B. die Milz bei Sorgen und Grübeln.

Das nahezu schmerzlose Setzen der sehr feinen Akupunktur Nadeln verbessert die Durchblutung an den Akupunktur Punkten und den Organen. Das Organ-, Nerven-, Hormon- und Immunsystem wird harmonisiert und aktiviert. Die Selbstheilung des Organismus verläuft effektiver.

Anwendung empfohlen bei:

  • Schmerzen (Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen, Bandscheibenvorfall, Ischialgie)
  • Allergien, Asthma
  • Hautausschlag
  • Grippalen Infekten
  • Hohem Blutdruck, Herzrhythmusstörungen
  • Hormonellen Störungen (z.B. PMS – Prämenstruellem Syndrom)
  • Schlafstörungen
  • Ohrgeräuschen (Tinnitus)
  • Verdauungsstörungen
  • Übergewicht, Rauchentwöhnung

Chinesische Arzneimitteltherapie

Ergänzend zur Akupunktur biete ich die Behandlung mit chinesischen oder hiesigen Arzneimitteln, bestehend aus Kräutern, an.
Diese unterstützen die Harmonisierung des Energieflusses, die durch die Akupunktur angeregt wird, nachhaltig. Mithilfe von sogenannten Dekokten (Aufkochungen der Kräutermischungen) kann die Körperenergie sehr effektiv gestärkt und richtig verteilt werden. Yin und Yang, die beiden Gegenpole, stehen dann wieder im Gleichgewicht und das Wohlbefinden stellt sich nach einigen Wochen wieder ein.